70 CDU Mitglieder diskutierten in Mözen mit Daniel Günther

Diskutierten mit 70 CDU Mitgliedern über das CDU-Landtagswahlprogramm: Der Europaabgeordnete Reimer Böge, der Kreisvorsitzende der Jungen Union und Landtagskandidat Ole-Christopher Plambeck, der CDU-Landesvorsitzende und designierte Spitzenkandidat Daniel Günther, die Landtagsabgeordnete und Landesvorsitzende der Frauen Union Katja Rathje-Hoffmann , der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann und der Landtagsabgeordnete und stellvertretende CDU Kreisvorsitzende Dr. Axel Bernstein

Dr. Axel Bernstein MdL präsentiert die CDU Werbelinie für den Landtagswahlkampf.

Gero Storjohann dankte den ausgeschiedenen Kreisvorstandsmitgliedern Hauke von Essen (links) und Claus Peter Dieck für Ihren Einsatz.

Der CDU Kreisvorsitzende Gero Storjohann (rechts) dankt dem Europaabgeordneten Reimer Böge für seine vierzigjährige Mitgliedschaft in der CDU mit einer Urkunde von Angela Merkel und der silbernen Nadel.

Kreis Segeberg / Mözen – Mit rund 70 Christdemokraten aus dem Kreis Segeberg  diskutierten der CDU Landesvorsitzende und designierte CDU-Spitzenkandidat Daniel Günther und die  3 CDU Landtagskandidaten aus dem Kreis Segeberg über das CDU Landtagswahlprogramm „Sicher leben in Schleswig-Holstein“.

Scharf kritisierte der  CDU Landesvorsitzende die  Ankündigung von Ministerpräsident Torsten Albig, nach den kommenden Landtagswahlen eine Koalition von SPD, LINKEN, Grünen und SSW zum Zwecke seines persönlichen Machterhalts zu schmieden. Für die CDU in Schleswig-Holstein schließt Günther jede  Zusammenarbeit mit Links- und Rechtspopulisten aus.

„ Die Umfrageergebnisse der vom NDR veröffentlichten dimap-Umfrage geben uns ordentlich Rückenwind für die Arbeit in den kommenden Monaten. Mit acht Prozent Vorsprung zur SPD hätte ich zu einem so frühen Zeitpunkt nicht gerechnet. Die Menschen sehen, dass diese Regierung trotz sprudelnder Steuereinnahmen nicht in der Lage ist, die Herausforderungen unseres Landes anzugehen Die CDU geht gestärkt ins neue Jahr und von der Pole-Position in den Wahlkampf“, erklärte der CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzende in seiner Rede unter dem  Motto „Anpacken statt rumschnacken“

Neben der Programmberatung standen stehen die Termin- und Arbeitsplanung der CDU Segeberg 2017 und der Bericht des  Kreismitgliederbeauftragten  Sönke Ehlers über seine Aufgaben in dieser neu geschaffenen Position auf dem Programm der kombinierten CDU-Kreisverbandsausschuss-Ortsvorsitzendenkonferenz mit Neujahrsempfang im vollbesetzten Saal von Dunker´s Gasthof  in Mözen auf dem Programm.

Kurt Barkowsky, der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Segeberger Kreistag warb bei den Kommunalpolitikern für das Einhundert-Millionen-Euro-Programm „Kreis Segeberg 95.0 – Landschaft mit Kompetenz“. 

Ergänzungen und Kommentare zum Landtagswahlprogramm können aktuell im Internet auf www.cdu-segeberg.de eingebracht werden.  Auch die Meinung von Nichtmitgliedern ist den Christdemokraten im Kreis Segeberg wichtig.

 

Dieser Beitrag wurde unter Bernstein on Tour veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.