Bernstein on Tour: Große Pläne für die Zukunft in Weede

Dr. Axel Bernstein MdL hört sich gerne die großen Pläne in der Gemeinde Weede an

Dr. Axel Bernstein MdL hört sich gerne die großen Pläne in der Gemeinde Weede an

Gut 1050 Einwohner leben in der Gemeinde Weede, die ostwärts von Bad Segeberg an der Autobahn 20 liegt. Neben den Dörfern Weede und Steinbek gehören seit 1972 Söhren und Herrenbranden sowie seit 1974 Mielsdorf zur Gemeinde. Bürgermeisterin Gretel Jürgens hatte ein familiäres Gespräch mit ihren Stellvertretern Bernd Sulimma und Otto Westphal vorbereitet, bei dem die aktuellen Herausforderungen für die Gemeinde besprochen werden konnten.

Weede hat große Pläne für die Zukunft. So stehen der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses, des Sportlerheims und des Jugendraumes an, die sich möglicherweise miteinander verbinden lassen. Der Beginn des Breitbandausbaus ist für 2015 vorgesehen. Die Gemeinde hat ihren derzeitigen bauplanerischen Rahmem ausgeschöpft und setzt sich sehr für den Kindergarten ein, der seinen Standort in Neuengörs hat. Nach wie vor wünscht sich die Gemeinde den Lückenschluss des Radwegen von Weede über Steinbek nach Geschendorf – eine Strecke die auch von vielen Kindern genutzt wird, um die Sporthalle Ost zu erreichen.

Insgesamt waren sich die Vertreter der Gemeinde Weede sehr einig, dass die gemeindliche Struktur im ländlichen Raum bestehen bleiben soll, die die Bereitschaft sich für seine Gemeinde einzusetzen bei den Bürgerinnen und Bürgern nur dann bestehen bleiben wird, wenn die Größe der Gemeinden überschaubar bleibt.

Dieser Beitrag wurde unter Bernstein on Tour veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.