Bernstein on Tour: Unzureichende Breitbandversorgung in Blunk

Die Bürgermeisterin der Gemeinde Blunk, Wiebke Bock, mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Axel Bernstein

Die Bürgermeisterin der Gemeinde Blunk, Wiebke Bock, mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Axel Bernstein

Am 29. Januar stand ein Gespräch mit der Bürgermeisterin der Gemeinde Blunk, Wiebke Bock, und ihrem Stellvertreter Armin Blankenstein auf dem Terminplan.

Im mit viel Eigeninitiative hergerichteten Dorfgemeinschaftshaus, in dem auch der gemeindliche Kindergarten untergebracht ist, brachten Frau Bock und Herr Blankenstein dem CDU Landtagsabgeordneten Dr. Axel Bernstein die aktuellen und längerfristigen Themen der Gemeinde näher. In Blunk gibt es derzeit noch fünf aktive Landwirte und zwei florierende Gaststätten. Für die knapp 600 Einwohner bemüht sich die Gemeinde um eine zeitgemäße Infrastruktur. Die Sicherstellung und Finanzierung der nachgefragten Kinderbetreuung ist immer wieder eine Herausforderung, insbesondere aufgrund der Anforderungen von Seiten des Jugendamtes einerseits und der nur teilweise auf Gemeindeebene ankommenden Bundesförderung andererseits.

Sorgen macht sich die Gemeinde auch um das Thema Breitbandversorgung, da die derzeit mit 16 Mbit noch vergleichsweise gut versorgte Gemeinde bislang keinen Partner für den Bau eines Glasfasernetzes gefunden hat. Da es in Blunk, ebenso wie in mehreren anderen Gemeinden des Amtes Trave-Land, keine Ortsverbände der Parteien gibt, wurde verabredet, jederzeit wieder in Kontakt zu treten, wenn Unterstützung durch den CDU-Landtagsabgeordneten oder andere Vertreter auf Kreis-, Landes-, Bundes- oder Europaebene hilfreich sein könnte.

Dieser Beitrag wurde unter Bernstein on Tour veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.