Dr. Axel Bernstein: Gute Botschaft für die Pferdezucht

Am Donnerstag Abend wird der Bundestag eine Novelle des Tierschutzgesetzes beschließen und die Mehrheit von CDU/CSU und FDP sorgt so dafür, dass der Schenkelbrand bei Pferden auch in Zukunft möglich bleibt. Der ursprüngliche Entwurf des Ministeriums hatte zunächst ein Verbot des Schenkelbrandes vorgesehen.

 „Ich freue mich über diesen vernünftigen Beschluss der Bundestagsmehrheit. So bleibt diese traditionelle, tiergerechte und sichere Methode zur Kennzeichnung von Pferden erhalten. Gerade für die in Schleswig- Holstein und Norddeutschland verwurzelten Pferdezuchten wie Holsteiner, Hannoveraner oder Trakehner bleibt so ein wichtiges Markenzeichen erhalten“, so Bernstein.

Der Abgeordnete hatte sich gegenüber den Kollegen aus dem Bundestag und im Dialog u.a. mit dem Verband Holsteiner Jungzüchter für diese wichtige Entscheidung für die Pferdezucht eingesetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.